May I have you?

Am Freitag musste ich in Shinjuku meine Miete zahlen. Entweder macht man das per Überweisung oder eben persönlich. Nachdem ich das aber mit der Überweisung höchstwahrscheinlich nicht hinbekomme, mache ich es immer persönlich… war eh nett. Wurde da zwischen zwei deutschen Neuankömmlingen gesetzt. Natürlich konnte ich dann nicht umher zu fragen, ob sie zusammen hier seien. Ne, sind sie nicht, aber sie finden es toll, dass wir jetzt schon zu dritt sind!?! Hab ich wohl was falsch verstanden… oder noch Jetlag? Macht euch mal keine Sorgen, ihr seid nicht allein :-).

Auf dem Weg dorthin, ich hab mich mal wieder in der Shinjuku Station verlaufen, spricht mich eine etwas betagtere Dame mit ‚May I have you?‘ an und das in der Früh um zehn. Ich total verdattert, auf einen ersten Blick aber schnell reagierend, rede einfach Deutsch mit ihr. Was sie denn meint und so… die hat aber auch nicht aufgehört. Klar, die weiß schon, dass hier jeder Gaijin Englisch kann. Auf die Frage wohin ich denn gehen würde, habe ich ihr dann nicht mehr geantwortet. Erstens wusste ich das selber noch nicht so genau und zweitens zweifle ich stark daran, dass du mein Deutsch verstehst!?!

Gerade im Waschsalon auch einer, der mir ein bisschen suspekt vorkommt. Na ja, immerhin hat er ne gut volle 2l Flasche vermutlich Sake oder so. Und gibt auch ständig komische Geräusche von sich. Wehe, ich seh dich nachher irgendwo mit meinen Klamotten rumspringen… die passen dir eh nicht.

Dieser Beitrag wurde unter Japan, Leben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.