Drunk Dialer

Kürzlich hat mir Stephan einen Artikel gegeben, den er aus der Zeit ausgeschnitten hat. Darin geht es um Leute, die mitten in der Nacht andere Menschen anrufen, um ihnen irgendwelche wichtige oder unwichtige Dinge mitzuteilen. Dafür gibt es sogar schon einen Begriff: drunk dialer.

Ich war echt überrascht. Ich hatte nämlich schon Angst, alleine auf der Welt zu sein. Jetzt stellt sich aber heraus, dass es noch viel, viel mehr machen :-). Ich kann mich auch schon einer drunk-dialer-Kategorie zuordnen, auch wenn diese im Artikel gar nicht erwähnt wird. Ich rufe immer Freunde von Parties aus an, die dort fehlen. Ich nenn mich also einfach einen missing-friends-on-party-dialer. Was ich denen dann aber so mitteile, müsst ihr euch schon von denen selber erzählen lassen :-P.

Letztendlich bleibt mein Handy immer öfter daheim! Aber ab und zu werde ich doch noch den einen oder anderen Anruf tätigen… das erwartet ihr doch von mir, oder? ;-) 

Dieser Beitrag wurde unter Psychiater veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Drunk Dialer

  1. Kati sagt:

    Hallo Nik!
    Letzens habe ich eine sehr amüsante Geschichte von einer sehr guten Freundin erzählt bekommen:
    Eines Nachts wurde sie von ihrem Freund geweckt (zwar nicht per Telefon sondern persönlich) und gebeten, ihm doch bitte eine Cola aus dem Keller zu holen. Da es wie gesagt mitten in der Nacht war, war meine Freundin nicht sehr begeistert von dem Wunsch ihres Freundes. Dieser bittete und bettelte („… wenn du mich wirklich lieb hast,…!“) so lange, bis sie sich schließlich aufraffte und in den Keller lief. Wieder im 2. Stock angekommen – mit dem Getränk in der Hand – sah sie ihren Freund friedlich schlummernd im Bett schlafen!!
    Etwas säuerlich weckte sie ihn und meinte: „Hier, deine Cola!“
    Er – völlig planlos – verstand die Welt nicht mehr und zweifelte schon am Verstand seiner Freundin. Von seinem unheimlichen Durst, der ursprünglich sofort gestillt werden sollte, wusste er leider nichts mehr!!! :-)

    Gibt es hierfür auch schon einen fachlichen Begriff?

  2. Nik sagt:

    hihi… ne, dafür gibt es noch keinen Begriff. Bleibt uns die Freiheit einen auszuwählen. Vielleicht in Anlehnung an den ‚Drunk Dialer‘ irgendwas wie ‚Drunk Lover‘? Jemand anderes würde sich sowas eh nicht erlauben :P!!! Wobei sich das schon ein bisschen endgültig und hart anhört… ‚drunk lover‘, wie als wäre man zu nichts anderem zu gebrauchen ;-).

Kommentare sind geschlossen.